Dienstag, 5. April, Theater Ticino

Wädi-Slam

Das Wortgefecht durch grossen sprachlichen Reichtum geprägt

Vor grossem Publikum führte Jens Engelhardt gekonnt mit Witz und Charme durch den Abend. Das Publikum hatte bei diesem ausgezeichneten Line-up die schwierige Aufgabe zwischen besser und noch besser zu unterscheiden, denn am Ende gibt es nur eine Siegerin oder einen Sieger. 

Ausführlicher Bericht



Dienstag, 15. März 2022, Theater Ticino

«Vorbilder = vorbildlich?»

Wie vorbildlich sind Vorbilder und wie wird man zum Vorbild?

Was macht ein Vorbild aus? Was macht ein Vorbild mit uns und unserer Persönlichkeit? Orientieren wir

uns an unseren Vorbildern oder kopieren wir sie sogar?

Ein hochkarätiges Frauen-Quartett stellte sich diesen und weiteren Fragen.

Ausführlicher Bericht



Sonntag, 6. 2.2022, Theater Ticino

«Geschärfte Sinne»

Lesung mit der Mundartautorin und Radiojournalistin Yvonn Scherrer

Eine ansehnliche Anzahl Leute kam an diesem nicht kalten, sonnigen Wintervormittag zur Matinée mit der blinden Autorin Yvonn Scherrer ins Theater Ticino. Und was das Publikum geniessen durfte, war ein empfindungsreich colorierter und mannigfaltig duftender Kontrast zum oft grau-nassen Winteralltag. 

Ausführlicher Bericht



Freitag, 28.1.2022, Schulhaus Rotweg

«Sie kann tun und lassen, was sie will»

Just am 20. Todestag von Astrid Lindgren lud die Lesegesellschaft Wädenswil am 28. Januar zu einem Pippi Langstrumpf-Abend in das Schulhaus Rotweg ein.  

Unter dem Titel «Sei frech, wild und wunderbar» zeigte Klaus Müller-Wille, Professor für Nordische Philologie an der Universität Zürich, anhand von Textauszügen und Illustrationen auf, wieso die beinahe anarchische Figur von Pippi Langstrumpf nicht altert und Kinder genauso wie Erwachsene anspricht. 



Sonntag, 9.1.2022, Theater Ticino

«Konrad, das Kind aus der Konservenbüchse»

Eine Aufführung des Theaters «Gustavs Schwestern», für alle ab 5 Jahren

Ein seltsames Paket stellt das Leben von Frau Bartolotti auf den Kopf. Im Paket ist eine Büchse und darin ein Kind: der siebenjährige Konrad. Frisch aus der Fabrik, pflegeleicht und blitzgescheit. Frau Bartolotti

hat zwar nichts bestellt, aber sie will das Paket-Kind behalten.