Openair-Anlass: Samstag, 26. September 2020, 15:15 Uhr

Vom Himmel die Linden, vom Teufel die Hügel

Literatur, Musik und Botanik zum Thema "Linden"


Aesch/Schönenberg 

15:15 Uhr: Treffpunkt und Empfang bei der Postauto-Haltestelle

der Anlass dauert ca. 1 Stunde

Nach dem Anlass wird ein Apéro serviert.

Eintritt frei, Kollekte zur Deckung der Unkosten

Hinweis: Es gelten die Corona-Schutzbestimmungen. Deshalb bitten wir um eine Reservation.


Linde und Eiche sind wohl die bedeutungsvollsten Bäume in der europäischen Kultur.

Sie werden besungen, ihre Früchte genossen, ihre Kräfte seit je bestaunt und angewandt. Diesmal geht es jedoch nur um die Linden, die die Hügel in unserer Gegend zieren. Wir erfahren, warum sie dort stehen, ebenso welche mythische und konkrete Bedeutung sie hier und andernorts haben. So existieren etwa Tanzlinden, Gerichtslinden, Erinnerungslinden. Ihre Blüten geben Tee, ihre Früchte Öl, ihr Schatten den Verliebten Schutz. Wir hören an diesem Nachmittag, was Walter von der Vogelweide, Johann Wolfgang Goethe, Gottfried Keller, Erika Burkart und weitere dazu zu sagen haben.

 

Daniela Ruth Stoll, lyrische Sopranistin aus Schaffhausen, liest literarische Texte und singt Lieder von Schubert und Mahler.

Xenia Schindler, klassische Harfenistin aus Richterswil, begleitet sie auf der Harfe.

Marco Sauter, Gärtner aus Castel San Pietro, fügt die botanischen Fakten über die Pflanze Linde bei.

Lageplan


Reservation

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.