oder über 079 962 88 58


Mittwoch, 22. September 2021, 19.00 Uhr

Mentona Moser – die reichste Revolutionärin Europas

Lesung und Gespräch mit der Autorin Eveline Hasler

Moderation: Felix Münger, Radio SRF


Schloss Halbinsel Au

Eintritt Fr. 25.-

für Mitglieder und Jugendliche sowie mit Legi Fr. 20.-


Eveline Hasler erzählt die Geschichte einer äusserst bemerkenswerten Frau, Mentona Moser. Sie war Kommunistin und 1908 Mitbegründerin der Zürcher Fürsorgekurse, die sich 1921 zur Sozialen Frauenschule und der heutigen Hochschule für Soziale Arbeit entwickelte. 

Die Tochter einer der reichsten Familien der Schweiz verbrachte ihre Kindheit auf dem Landgut in der Au. Sie reiste als junge Frau nach London, lernte dort das Arbeitermilieu kennen und gründete nach der Russischen Revolution in Moskau ein Waisenhaus. Mentona Moser wurde Ehrenbürgerin der DDR. Sie verstarb mit 96 Jahren verarmt in einem Altersheim in Ostberlin. 

Auf der Halbinsel Au erinnert lediglich eine Tafel beim Haus "Gugger" an Mentona Moser und ihre Schwester Fanny.

 

Eveline Hasler ist Schriftstellerin und lebt im Tessin. Sie schrieb zahlreiche Werke zu historischen Persönlichkeiten und Kinderbücher. Sehr bekannt sind "Anna Göldin, letzte Hexe". "Ibicaba" oder "Engel im zweiten Lehrjahr".

Felix Münger ist Historiker und Kulturredaktor bei Radio SRF. Er wohnt in Zürich.

 


Reservation

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.